Biene und Borretsch, Berlin-Mitte, Sommer 2018

Biene und Borretsch, Berlin-Mitte, Sommer 2018

Unser aktuelles Projekt

„Lernräume für urbane Permakulturen (LuPe)”

Terrasse Reinhardtstraße bepflanzt, Juni 2018

Dachgarten Berlin-Mitte, Reinhardtstraße 50, Juni 2018

Allackerbeere, Basilikum, Bohnenkraut, Borretsch, Brennnesseln, Brokkoli, Brombeeren, Buchweizen, Buschbohnen, Butterkohl, Comfrey, Eissalat, Erbsen, Erdbeeren, Erdmandeln, Feldsalat, Fenchel, Feuerbohnen, Guter Heinrich, Gurken, Hirse, Hokkaidokürbisse, Kälberkopf, Kapuzinerkresse, Kartoffeln, Kohlrabi, Lauch-Hellerkraut, Löffelkraut, Malabarspinat, Mangold, Melde, Möhren, Neuseeländer Spinat, Oregano, Patissonkürbisse, Pflücksalat, Phacelia, Portulak, Radieschen, Rainfarn, Ringelblumen, Rucola, Sibirische Blaubeeren, Schnittlauch, Sonnenblumen, Spitzkohl, Stangenbohnen, Tomaten, Topinambur, Zucchini

Als erstes Projekt verwirklicht der Verein seit Mai 2017 einen Permakultur-Dachgarten in Berlin-Mitte auf der Dachterrasse einer Bürogemeinschaft, zu der mehrere Mitglieder des Vereins gehören. Die Fläche soll als Garten und Lernort sukzessive entwickelt und gepflegt werden. Das Projekt wird vom BMUB im Rahmen des Förderaufrufs „Kurze Wege für den Klimaschutz“ der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.

Terrasse unbewachsen im Juni 2018

Dachgarten Berlin-Mitte, Reinhardtstraße 50, Juni 2017

Die Anlage eines Permakultur-Gartens auf der bisher nicht gestalteten und kaum genutzten Terrasse bietet die Chance, ein urbanes Mikobiotop als attraktiven Aufenthaltsort zu schaffen, der für die Bürogemeinschaft und ihre Nachbarn zu einem Treffpunkt für gemeinsames Gärtnern und Ausprobieren, für Workshops und kulturelle Aktivitäten sowie zu einem Pausen- und Rückzugsort werden soll. Bisher sind gemeinschaftliche Aktivitäten an diesem Ort, vor allem aufgrund des fehlenden gemeinschaftlich nutzbaren, attraktiven Raumes, nicht zustande gekommen. Mit der Einrichtung des Permakulturgartens wird somit auch ein Raum geschaffen, in denen nachbarliche Gemeinschaft etabliert, gestärkt und verstetigt werden kann.

Das Projekt soll als Keimzelle und Lernraum für weitere Garten-Projekte des Vereins dienen und gleichzeitig auch als Modellgarten, zunächst für interessierte Besucher_innen und Gruppen aus der Nachbarschaft, dem beruflichen und dem privaten Umfeld der Vereinsmitglieder.

Die Mitglieder des Vereins suchen in ihrem nachbarschaftlichen und beruflichen Umfeld aktiv nach Möglichkeiten für die Schaffung weiterer Permakultur-Orte.

Unsere Workshops und Aktionen

Spatzen baden im August

Unsere Aktionen 2018, wir freuen uns über neugierige und
rege Teilnahme!
Weitere Planungen und genaue Termine geben wir zeitnah bekannt.

1. Permablitz

25.Februar 2018, ab 10.00 Uhr

Beete streichen und zum Pflanzen vorbereiten, Terrasse aufräumen,
Wurmkompost startklar machen, Gemüsepflanzen im Haus einsähen,
Frühbeet einrichten...

2. Nähen und Färben

Nähen und Färben mit Pflanzenfarben von Stoff für unsere Pflanzkästen und die Gemüseüberdachungen: hier sollten sich Interessierte melden damit wir einen gemeinsamen Termin vereinbaren können.

Gut wäre, wenn jemand Kaffeesäcke (ein Exemplar ist
schon vor Ort) oder ähnliches, Nähmaschine und Zubehör hat /
mitbringen kann. Muss aber nicht.


3. Pflanzen und Sähen

17. und 18. März 2018, ab jeweils 10 Uhr

Sträucher werden gepflanzt und erste ein- und zweijährigen Pflanzen drinnen und draussen eingesäht

4. Permablitz

15. April 2018 ab 10 Uhr

sähen, pikieren, Beete aufbauen


5. Workshop: Bauen

5.Mai 2018 ab 10 Uhr

Gemeinsames Bauen von Beetkästen


6. Workshop: Stoffe färben mit Pflanzenfarben

19. Mai 2018, 11-18 Uhr


7. Grundlagen Gemüseanbau in der Stadt nach Permakulturprinzipien

2. Juni 2018 um 11 Uhr


8. Workshop: Planung und Aufbau einer automatischen Bewässerung

16. und 17. Juni 2018, jeweils von 12-18 Uhr


9. Aktion zur Aktionswoche "10 Jahre NKI": Mitte-Picknick oder minimales Gärtner

Wir laden zur experimentellen urbanen Nahrungsmittelproduktion ein: Auf einer vernachlässigten öffentlichen Grünfläche in Berlin-Mitte veranstalten wir ein Picknick mit mitgebrachtem Obst und Gemüse. Anschließend säen wir die Obst- und Gemüsesamen vor Ort aus und beobachten was dort im Laufe der Zeit wächst und geerntet werden kann.

22. September 2018 um 15:30, Ackerstraße 56, 13355 Berlin


10. Workshop: Insektenhotel

Wir bauen ein Insektenhotel aus Paletten und Altholz

3. Oktober, 10:30 bis ca. 15 Uhr


Alle Aktionen und Workshops finden in der Reinhardtstraße 50, 10117 Berlin auf dem Dach des Quergebäudes statt. Bitte vorher kurz amelden!


BILDER

Aktionstag am 22. September 2018

Mitte-Picknick bei der Aktionswoche 10 Jahre Nationale KlimaschutzinitiativeMitte-Picknick bei der Aktionswoche 10 Jahre Nationale Klimaschutzinitiative

September 2018

werkeln auf der TerrasseBohnenernteGartenarbeitenSchilder mit Tafelfarberankende Kapuzinerkresse

August 2018

Sonnenblumenerste Brombeeren GartenarbeitErnte und Samen Tomate und Brombeerebluehender Brokkoli

Juli 2018

Juni 2018

Mai 2018

April 2018

zurück zum Menü


März 2018

Februar 2018

zurück zum Menü


2017

Fotos: Annette Kuhl, Susanne Walter

Der Verein

Der Verein Urbane Permakulturschaffende e.V. wurde 2016 in Berlin von Menschen gegründet, die kleinräumige Biotope und Gärten nach den Prinzipien der Permakultur auf versiegelten Flächen in Berlin schaffen wollen. An den entstehenden Permakultur-Orten will der Verein Ökologie, Ökonomie, Technologie und Kunst zusammenbringen. Die Anwendung der Permakultur-Prinzipien im urbanen Raum soll in den Projekten praktisch erprobt und auf andere Bereiche des städtischen Lebens (Freizeit, Kultur, Technologie) übertragen werden. Der Verein will das Wissen und die praktischen Erfahrungen, die bei der Realisierung von urbanen Permakulturen gesammelt werden, öffentlich zugänglich machen und aktiv verbreiten, z.B. durch die Verknüpfung mit Kultur-, Bildungs- oder Ausstellungsaktivitäten. Die Aktivitäten des Vereins sollen ebenfalls an den Prinzipien der Permakultur orientiert geplant und umgesetzt werden.

Ziel des Vereins ist die Förderung von eigenverantwortlichem Handeln, um zukunftsfähige gesellschaftliche Alternativen als Antwort auf globale ökologische, ökonomische und soziale Fragestellungen anhand der Prinzipien und der Ethik der Permakultur zu entwickeln.

Kontakt

Susanne Walter
(+49)177.442 84 19
info(at)urbane-permakulturschaffende.org

Herausgeber

Urbane Permakulturschaffende e.V.
c/o Susanne Walter
Meyerbeerstr. 38
13088 Berlin

Registergericht

Amtsgericht Berlin – Charlottenburg
Register-Nr.: VR 35250 B
info(at)urbane-permakulturschaffende.org

Gesetzlicher Hinweis

Für Fehler im Text oder falsche Links wird keine Haftung übernommen. Für die Inhalte externer Links sind die jeweiligen Anbieter verantwortlich.